Ihr Warenkorb ist leer.

alcorde Verlag

Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen
 

Geschichte und Biographien

Geschichte und Biographien

10 Artikel Zeige pro Seite
Darstellung als: Gitter  Liste  Sortierung In absteigender Reihenfolge
Michael Sachs (Hrsg.), Leid in Liebe wandeln
29,90 €
288 Seiten mit zahlreichen Abb., gebunden, kaschierter Pappband mit Leseband
ISBN 978-3-939973-08-9
EUR 29,90 Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

Die Autobiographie Karls IV.
42,00 €
Karl IV., die bedeutendste Herrschergestalt des deutschen Spät­mittelalters, hat in seiner mehr als 30-jährigen Regierungszeit die Verfassung und Politik des ersten deutschen Reiches bis zu dessen Ende 1806 entscheidend bestimmt. Grundzüge seines politischen Programms formulierte er selbst in seiner Autobiographie, die hier in einer zweisprachigen Ausgabe vorgelegt wird. Die Einführung interpretiert das Werk als eine politische Pro­pagandaschrift, deren Autor um die allgemeine Anerkennung einer neuen königlichen Politik ringt.

DIE AUTOPBIOGRAPHIE KARLS IV.
VITA CAROLI QUARTI
Eingeführt, übersetzt und kommentiert von Eugen Hillenbrand
Herausgegeben von Wolfgang F. Stammler
308 Seiten mit 52 farbigen Abbildungen
Leinenband mit Schutzumschlag und zwei Lesebändchen
EUR 36,00
ISBN 978-3-939973-66-9 Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

Sebastian Castellio, Die Kunst des Zweifelns
46,00 €
Dieses Buch gilt als das heimliche Hauptwerk, die summa summarum von Castellios Denken und Schaffen. Er schrieb es 1563, in seinem letzten Lebensjahr. Das Manuskript blieb unvollendet und galt lange Zeit als verschollen. Aufgefunden wurde es im Archiv der Rotterdamer Remonstranten-Gemeinde, wohin es vermutlich Castellios Gesinnungsfreunde gebracht haben. 1981 vollständig ediert, wurde es für diese Ausgabe erstmals ins Deutsche übersetzt.
sebastian castellio
DIE KUNST DES ZWEIFELNS UND GLAUBENS, DES NICHTWISSENS UND WISSENS
Aus dem Lateinischen übersetzt von Werner Stingl
Kommentiert und bearbeitet von Hans-Joachim Pagel
ca. 400 Seiten mit Abbildungen, Leinenband mit Schutzumschlag und zwei Lesebändchen
EUR ca. 38,00 / SFr 46,00, ISBN 978-3-939973-65-2 Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

Castellio, Gegen Calvin
46,00 €
Dieses Buch aus der Feder eines der schärfsten und berufensten Gegner Calvins war vor 450 Jahren eine todesmutige Tat. Seine Kritik an jeglicher Art von selbstgerechter Gottesstaatlichkeit und religiöser Verblendung hat in Anbetracht der immer wieder neu aufflammenden Kirchenkritik — auch im Blick auf die außerchristlichen Religionen — nichts an seiner Aktualität verloren.

SEBASTIAN CASTELLIO
Gegen Calvin
Aus dem Lateinischen übersetzt und kommentiert von Uwe Plath
431 Seiten mit 62 Abbildungen
Leinenband mit Schutzumschlag und zwei Lesebändchen
EUR 36,00
ISBN 978-3-939973-62-1 Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

Mirjam van Veen, Die Freiheit des Denkens
38,00 €
Die Amsterdamer Kirchenhistorikerin Mirjam van Veen beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Zeit der Reformation, insbesondere mit Sebastian Castellio und seinem Freundeskreis . In ihrer Biographie über Castellio beschreibt sie ihn als einen Anwalt der Zweifelnden gegenüber den »Betonköpfen« der Dogmatiker, als einen, der seiner Zeit weit voraus war und deshalb zum Schweigen gebracht wurde, und als einen Vorläufer der Aufklärung, dessen »Kunst des Zweifelns« heute aktueller ist denn je.

MIRJAM VAN VEEN
DIE FREIHEIT DES DENKENS
Sebastian Castellio
Wegbereiter der Toleranz (1515–1563)
Eine Biographie
Aus dem Niederländischen übersetzt von Andreas Ecke
ca. 320 Seiten mit Abbildungen, Leinenband mit Schutzumschlag und zwei Lesebändchen
EUR ca. 32,00, ISBN 978-3-939973-71-3 Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

Uwe Plath, Der Fall Servet
46,00 €
Uwe Plaths erstmals 1974 veröffentlichte Darstellung gilt bis heute als die maßgebliche historische Untersuchung der Ereignisse um die Auseinandersetzung zwischen Castellio und dem Genfer Reformator Calvin um die die Frage, wie man man Andersdenkende behandeln soll und ob man sie töten darf. Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

DAS MANIFEST DER TOLERANZ
42,00 €
»Einen Menschen töten heißt nicht, eine Lehre verteidigen, sondern einen Menschen töten.«

Das schrieb der Basler Humanist Sebastian Castellio 1554, nachdem in Genf auf Veranlassung Calvins der spanische Arzt Miguel Servet als »Ketzer« verbrannt worden ist. Darf man Menschen verfolgen und töten, nur weil sie anders denken? Darf man diejenigen, die im Namen der Menschlichkeit Unrecht anprangern, dafür bestrafen? Immer – und gerade auch in unserer Zeit – gibt es Menschen, die aus Gewissensgründen ihre Stimme gegen die Mächtigen erheben und dafür verfolgt werden. Castellios Kampf gegen den übermächtigen Genfer Reformator steht für die vielen, die machtlos gegen die Mächtigen kämpften und später als Helden in die Geschichte eingingen.
Seine Forderung nach Gewissens- und Glaubensfreiheit hatte maßgeblichen Einfluss auf die Deklaration der Menschenrechte. Sein Name ist den Wenigsten bekannt, noch weniger aber sein Werk, das mit seinem wirkmächtigen »Manifest der Toleranz«, erstmals in deutscher Übersetzung vorgestellt wird.

ca. 420 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
in Leinen gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-939973-61-4
EUR 34,00 / CHF 44,50 Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

Durchlauchtigster Prinz, freundlich Geliebter Neveu
29,80 €
237 Seiten mit zahlreichen Abb., gebunden, kaschierter Pappband mit Leseband
EUR 29,80
ISBN 978-3-939973-12-6 Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

Michael Sachs (Hrsg.), Leben und Sterben des Dr. med. Manfred Oberdörffer
19,80 €
Ausverkauft
96 Seiten mit zahlreichen Abb., gebunden, kaschierter Pappband mit Lesebändchen
ISBN 978-3-939973-03-4
EUR 19,80 Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

Erasmus_Über den Frieden
48,00 €
Krieg und Frieden – dieses Thema hat Erasmus von Rotterdam (1466–1536) im Verlauf seines Lebens immer wieder in seinen Schriften beschäftigt. Erstaunlich daran ist: Sie klingen gerade heute – in Zeiten immer wieder aufbrechender und scheinbar sinnloser Kriege – genau so aktuell wie vor 500 Jahren.
In diesem Band sind die wichtigsten Friedensschriften des Erasmus versammelt, darunter der erstmals ins Deutsche übersetzte »Ratschlag über den Krieg gegen die Türken«, den er vor allem als Aufruf zur Einigkeit innerhalb der christlichen Nationen verstand.

Herausgegeben von Theo Stammen
und Wolfgang F. Stammler
ca. 340 Seiten mit zahlreichen Illustrationen
Leinenband mit Schutzumschlag und zwei Lesebändchen
ISBN 978-3-939973-72-0
EUR 36,00
Erscheint im Oktober 2016 Erfahren Sie mehr

Auf den Wunschzettel | Auf die Vergleichsliste

10 Artikel Zeige pro Seite
Darstellung als: Gitter  Liste  Sortierung In absteigender Reihenfolge
 

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.